Farbenfroh geht es im Hamburger Sommer zu. Entschiedene Farbakzente sind die Hingucker bei den sommerlich-leichten Looks unserer Street Fashion-Ikonen! Vor allem Accessoires wie Taschen, Schuhe, Tücher oder Schmuck lassen sich in knalligen Farben besonders gut kombinieren!

Sophia, 23, Schauspielerin

Bluse: MINKPINK

Cardigan: Second Hand

Rock: MINKPINK

Pulli: Won Hundred

Lackschuhe: Vagabond

Sara, 29, Kommunikationsdesignerin

Jumpsuit: Weekday

Schuhe: COS

Pulli: aus Paris

Tasche: Cos

Sonnenbrille: Mango

Linda, 28, Studentin

Jeans-Jacke: Zara

Bluse: Zara

Schal: Deepompy

Top: Zara

Schuhe: aus Istanbul

Jutebeutel: Goldig

Annika, 27, Management-Assistentin

Kleid: H&M

Schuhe: Görtz

Gürtel: H&M

Tasche: Liebeskind

Sonnenbrille: Ray Ban

 

„Casual Chic“ heißt das Zauberwort. Die Hamburger Fashionistas setzen im verregneten Mai auf den Minimalismus und kombinieren gradlinige Schnitte mit eleganten Formen zu einem Business Look, der nicht nur bei der Arbeit, sondern auch im Alltag souverän und gleichzeitig leger wirkt.

1. Katha, 23, International Recuting

Mantel: H&M

Pulli: Marie Land

Bluse: Esprit

Leggins: Zara

Tasche: aus Italien

Schuhe: aus Spanien

2. Laura, 22, Fotografie-Studentin

Mantel: H&M

Bluse: Zara

Hose: Levi’s

Schuhe: Urban Outfitters

3. Julia, 27, Pharmazeutin

Schal: American Apparel

Mantel: Kauf Dich Glücklich

Pulli: H&M

Leggins: Urban Outfitters

Schuhe: Vagabond

4. Greta, 19, Schülerin

Velourjacke: Mango

Bluse: H&M

Jeggins: Zara

Schuhe: Vintage

Tasche: Markt in Spanien

 

Grau ist das neue Schwarz

Der Frühling ist dieses Jahr eingeschlagen wie eine Bombe. Doch die Hamburger behalten einen kühlen Kopf und zeigen sich in gedeckten Grautönen. Anstelle von floralen Mustern und knalligen Farben, geben elegante Schlammfarben diesen Monat den Trend an!

1.    Melina, 20, Kommunikationsdesign-Studentin

Sonnenbrille: Ray Ban

Bluse: Urban Outfitters

Hose: Urban Outfitters

Schuhe: Urban Outfitters

Rucksack: Hugo Boss

2.    Jessica, 21, Backpackerin

Shirt: Topshop

Blazer: Vintage

Shorts: JayJays

Schuhe: Dr. Martens

Strümpfe: H&M

3.    Joe, 28, Student

Shirt: American Apparel

Shorts: Levis

Schuhe: Nike

Sonnenbrille: Eye Catcher

Rucksack: Urban Outfitters

4.    Jenny, 23, Ökotrophologie-Studentin

Sonnenbrille: Ray Ban

Pulli: American Apparel

Jeans: Urban Outfitters

Schuhe: New Balance

Kette: Weekday

 

Die umtriebige Paulina Kulczycki

Wenn eine 20-Jährige von ihrem „vollen Terminkalender“ spricht, dann muss man das meistens nicht so ernst nehmen. Wenn Paulina Kulczycki das sagt, dann meint sie nicht in erster Linie einen ihrer Jobs. Sie meint auch nicht ihren Schneider-Kurs und wahrscheinlich auch nicht ihr Studi- um an der „Design Factory International“. Die zierliche junge Frau mit den ungewöhnlich hellblauen Augen arbeitet freiberuflich als Moderedakteurin beim Magazin „Uniscene“. Außerdem hat sie sich mit ihrem Blog „Dressy Diary“ in die Herzen derer geschrieben, die in modischen Belangen Street- style-Fotografie einer Frauenzeitschrift als Ratgeber vorziehen. Und weil das Thema Nachhaltigkeit für sie eine Herzensangelegenheit ist, hat sie zusammen mit drei Freundinnen noch das Projekt „Chare it – Vintage Clothing for Charity“ initiiert. Gemeinsam sammelt man gebrauchte Klei- dung, entsorgt verantwortungsvoll, was nicht ins Konzept passt und stellt aus dem Rest eine Vintage-Kollektion zusammen, die auf Märkten und Festivals verkauft wird. Der Erlös wird gemeinnützigen Organisationen gespendet. Paulina Kulczycki liebt es, sich Outfits aus Fundstücken zusam- menzustellen. Noch mehr liebt sie es aber, selbst etwas Neues aus alten Materialien zu kreieren. Das ist es auch, worauf sie hinarbeitet, was sie dazu antreibt, dicht ranzukommen an alles, was Mode ist, Kunst und Kultur allgemein. Sie will ein eigenes Label, irgendwann einmal.